Eine Reise ins ferne Asien

Muttertagsshow mit Köhler-Schimmel

Was war das wieder für ein Wochenende! Nach Schöneck sind wir gefahren, wiedergefunden haben wir uns aber in den unendlichen Weiten Asiens. Unter dem Motto "Asien von Nord nach Süd" haben wir uns nämlich nicht nur durch Bollywood getanzt sondern waren auch zu Gast im ehemaligen Zarenreich Russland.

Bevor wir uns aber ganz aufmachten in den Osten, feierten wir am Donnerstag mit unseren Freunden der Tanzschule Seifert aus Leipzig am ersten Abend ihr 100-jähriges Bestehen. Und dabei wurde bis tief in die Nacht ordentlich das Tanzbein geschwungen - wir und unsere Gäste waren schließlich durch die vorangegangenen Slowfox-Workshops schon ordentlich warm getanzt.

Am Freitagvormittag ging es dann auch gleich weiter mit den Workshops: Schon 10 Uhr fanden wir uns wieder auf der Tanzfläche ein und ließen bis nachmittags mit unseren Teilnehmern zusammen zu Tango und Paso Doble die Hüften kreisen. Und auch am Samstag hatten wir eine ganze Menge Spaß bei den Samba-Workshops.

Das absolute Highlight blieben aber unsere beiden Tanzabende. In prunkvoll glitzernden Roben entführten wir unsere Gäste am Freitag ins Zarenreich Russland und erlebten zwischen Matruschkas und Fellmützen einen eleganten wie auch lustigen Abend - unter anderem auch mit einer "Neuinterpretation" des Ballettstücks Schwanensee durch unsere Tanzschulchefs Jürgen Schimmel und Christoph Böhm.

Als kleines kulturelles Kontrastprogramm zog es uns am Samstagabend dann nach Indien - genauer gesagt nach Bollywood. Hier tanzten wir durch einen farbenfrohen Abend mit viel Blingbling und Hüftgewackel. Einige hatten bestimmt sogar am nächsten Morgen noch die eingängigen Melodien im Kopf. Und so hieß es nach einem allerletzten Workshop am Vormittag nicht einfach nur "Auf Wiedersehen!" sondern Namaste! und Do Svidaniya!

 

Für alle, die nicht dabei sein konnten, haben wir hier eine kleine Bildergalerie zusammengestellt und die Eindrücke der vergangenen Tage festgehalten.

(Fotos: Olaf Ludwig)

 

Zurück